Gesunde Hundeernährung – wie die richtige Ernährung bei Hundekrankheiten helfen kann

Bei Hunden ist es nicht anders, wie bei uns Menschen. Eine gesunde Ernährung ist das A und O für das Wohlbefinden unserer Lieblinge. Und auch wenn es unseren Hunden nicht gut geht und sie krank sind, können wir ihrer Gesundheit mit den richtigen Nährstoffen und Vitaminen wieder auf die Beine helfen. Doch wie?

Diese Frage wird uns bei napani häufig gestellt. Daher haben wir uns dazu entschlossen, diesen Blog ins Leben zu rufen. Hier werden wir für Sie wöchentlich über eine Hundekrankheit bloggen. Dabei möchten wir Ihnen zeigen, wie die richtige Ernährung hier den Genesungsprozess des Hundes unterstützen kann und wie Sie Hundekrankheiten vorbeugen können.

Doch von Anfang an:
Was verstehen wir bei napani allgemein unter gesunder Hundeernährung? 

Unser Name sagt es: 

naturalis pro animal“, Lateinisch für „Natürlich fürs Tier!“

napani Team

Unser Hundefutter besteht aus rein natürlichen Zutaten. Bio allein reicht uns dabei nicht aus. An unsere Zutaten haben wir hohe Qualitätsansprüche und achten zudem auch auf eine CO2 neutrale Herstellung. Mit diesen hochwertigen Zutaten – soweit möglich aus der Region – kreieren wir in enger Zusammenarbeit mit unserer Tierärztin Carina Eggers Premiumhundefutter, darunter Hundemahlzeiten nach hauseignen Rezepten. Dabei verarbeiten wir für unsere Produkte ausschließlich bestes Natur- und BIO-Fleisch. Doch nur etwa ein Drittel einer Portion besteht aus Fleisch. Denn zum Wohl unserer Lieblinge, aber auch für unseren Planeten, verwenden wir viel pflanzliches Eiweiß und möglichst wenig Fleisch. Zudem bieten wir auch veganes Hundefutter aus den besten pflanzlichen Zutaten an. 

Aber warum weniger Fleisch? Veganes Hundefutter – wirklich? 

Stammt der Hund nicht eigentlich vom Wolf ab und sollte daher mit möglichst viel Fleisch gefüttert werden? 

_T4I0733

Ja, der Hund stammt vom Wolf ab, doch sie sind schon lange keine reinen Fleischfresser mehr wie ihre Vorfahren. Das liegt daran, dass Hunde in den letzten Jahrtausenden überwiegend mit dem gefüttert wurden, was von den Mahlzeiten der Menschen übrigblieb. Also eher Brot, Getreidebrei und dem, was der Gemüsegarten hergab. Diese Umstellung hat bei den Hunden im Vergleich zu den Wölfen über die Jahrtausende zu einer Genveränderung geführt, die es Hunden ermöglicht mehr Kohlenhydrate zu verdauen.

Wenn Sie mehr darüber nachlesen wollen, finden Sie hier die Forschung zu der Genveränderungen und dessen Auswirkungen bei Hunden: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23354050

napani_schutzengel_kraeutermischung_loeffel

Studien zeigen außerdem, dass sich Hunde auch rein pflanzlich ernähren können, ohne gesundheitliche Nachteile zu erfahren oder an Leistung einbüßen zu müssen. Diese These wurde beispielsweise an zwölf Huskies bewiesen, die für Schlittenrennen eingesetzt wurden. Es zeigte sich, dass die sechs Huskies, die vegan ernährt wurden, genauso leistungsstark waren, wie die anderen sechs, die mit einer fleischhaltigen Nahrung gefüttert wurden. 

Die Studie dazu finden Sie unter folgendem Link zum Nachlesen: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5035952/pdf/animals-06-00057.pdf

Sam (18)-3

In Bezug auf ernährungsbedingte Hundekrankheiten ist die Reduzierung des Fleischanteils im Futter ein bewährtes Mittel zur Prävention. Ältere Hunde leiden häufig unter der weit verbreiteten Diathese, besser bekannt als Gicht, die durch eine Überfütterung an tierischen Eiweißen entsteht. Somit kann eine frühzeitige Reduzierung des Fleischanteils dieser Hundekrankheit vorbeugen

Quelle: Dr. med. vet. Peter Berger sen. & Tierarzt Peter Berger jun., “Vitalblutdiagnostik bei Tieren” (1. Auflage, Semmelweis-Institut)

Sie sehen – Fleisch ist nicht alles. Es ist nur ein Bestandteil einer gesunden Hundemahlzeit. Wie beim Menschen auch, ist eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung die Lösung.

Die richtige Mischung macht’s! 

Laut Fachliteratur benötigt ein erwachsener Hund nur etwa 35-45 Prozent eiweißreiches Futter wie beispielsweise Fleisch. Der Rest sollte aus Getreide– bzw. Pseudogetreideprodukten wie z.B. Reis oder Quinoa (45 bis 55 Prozent), rohfaserreiche Ergänzungen wie beispielsweise Gemüse (5-10 Prozent), Öl (5 Prozent) und einem vitamin- und mineralstoffreichen Ergänzungsfuttermittel bestehen.
Nach diesen von Experten gestützten Kriterien und unserer langjährigen Erfahrung stellen wir zusammen mit unserer Tierärztin unsere Futtermischungen, sowie individuelle Empfehlungen für Ihre Lieblinge zusammen.

Quelle: Prof. Jürgen Zentek „Ernährung des Hundes“ (8. Auflage, Enke Verlag)

Wie kann so eine gesunde und ausgewogene Hundemahlzeit aussehen?

Eine Empfehlung von uns für Ihren Hund:
Und so geht’s:

Fix und Fertig

(1) Fix&Fertig Menü

Vitalzusätze

+ (2) Vital-Zusatz

Vitalöle

+ (3) Vital-Öl

Schritt (1): Fischers Fritz Menü

ab 1. Jahr: normale Aktivität –> ca. 3-4 % des Körpergewichts pro Tag
ab 7 Jahren: geringer Aktivität –> ca. 2-3 % des Körpergewichts pro Tag

Leckerer Lachs aus Wildfang mit viel Gemüse, gesundem Obst, lebenswichtigen Vitaminen und wertvollen Mineralstoffen.

Das sagen unsere Kunden dazu:

Bei unseren Hunden ist jede Portion schneller weg, als man gucken kann 🙂 Hervorragende Zutaten, super Konsistenz, schnelle und unkomplizierte Lieferung.

Tatjana V., 05.05.2019 (Kundenbewertung auf unserer Website)

Weitere Geschmacksorten und unsere Fütterungsempfehlung finden Sie hier:
Napani Premiumhundefutter – Fix&Fertig Menüs

Schritt (2): Mischen Sie je nach Gewicht des Hundes 1-2 Tee- oder Esslöffel Bio-Kräutermischung „Schutzengel“ dazu

Bitte beachten Sie unsere Fütterungsempfehlungen auf unserer Webseite!

Die Bio-Kräutermischung „Schutzengel“ unterstützt die natürliche Funktion des Immunsystems und fördert die körpereigenen Abwehrkräfte. 

Die Kräutermischung besteht aus:
BIO-Salbeiblätter
BIO-Holunderblüten
BIO-Labkraut echt
BIO-Brunnenkresse

Das sagen unsere Kunden dazu:

Kräuter spielen in der Hundeernährung eine wichtige Rolle. Es gibt viele Anbieter, aber nicht überall bekommt man solch eine gute und hohe Qualität. Aus Überzeugung und Erfahrung entscheide ich mich immer wieder für die Kräuter Mischungen von Napani.

 Justine W., 29.03.2020 (Kundenbewertung auf unserer Website)

Weitere Informationen und unsere Fütterungsempfehlung finden Sie hier:
Napani BIO-Vital-Zusätze für Hunde – BIO Kräutermischung “Schutzengel”

Schritt (3): Geben sie der Hundemahlzeit den letzten Kick mit 1-4 Teelöffel Bio-Vital-Öl-Mischung Leib & Seele

Bitte beachten Sie unsere Fütterungsempfehlungen auf unserer Webseite!

Die BIO-Ölmischung Leib & Seele kommt wie alle unsere Öle aus reiner Bio-Landwirtschaft und wird sorgfältig, sowie schonend kalt gepresst. Ihr hoher Anteil an wichtigen Omega-3-Fettsäuren kann das Immunsystem des Hundes, sowie den natürlichen Zellstoffwechsel unterstützen. 

Die Ölmischung besteht aus:
BIO-Hanföl (CBD frei)
BIO-Leinöl
BIO-Leindotteröl

Weitere Informationen und unsere Fütterungsempfehlung finden Sie hier:
Napani BIOVital-Ölmischung Leib & Seele”

Hundeernährungsberater – wir beraten Sie gerne ganz individuell!

Wir sind uns bewusst, dass jeder Hund anders ist und unterschiedliche Bedürfnisse hat. Daher beraten wir Sie sehr gerne auch individuell zu der Ernährung Ihres Hundes. 

Mit diesem Blogbeitrag möchten wir Sie mit unserer Philosophie vertraut machen und zeigen, was für uns eine gesunde Hundeernährung ausmacht und wie man die Gesundheit unserer treuen Gefährten unterstützen und fördern kann. 
Was sind ihre Erfahrungen zum Thema Hundeernährung? Teilen Sie diese mit uns und hinterlassen Sie einen Kommentar!


Wenn Sie regelmäßig über unsere Produkte informiert werden möchten, dann bleiben Sie über unseren Newsletter auf dem Laufenden.


Be the first to reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.